SPORTVEREIN STEINHEIM e.V.

Aktuelles

von der Abteilung Leichtathletik

Halbmarathon in Ottobeuren (10.03.2019)

 

Einen Tag ließen sich einige Leichtathleten vom SV Steinheim nicht vom Regen und böigem Wind abhalten und starten beim Ottobeurer Halbmarathon. Auch hier schnitten Sie recht erfolgreich ab. Im Kinderlauf über 970 Meter gab es drei Steinheimer Siege. Den Gesamtsieg im Kinderlauf holte sich Ole Schmidt in dem er diesen Lauf mit 3:30 Minuten überlegen gewann. Die beiden weiteren Siege holten Sie Celine Heuß bei den Mädchen U8 mit 4:46 Minuten und Neele Altermann bei den Mädchen U10 mit 3:52 Minuten. Weiter errangen die Steinheimer Läufer im Kinderlauf noch zwei zweite Plätze durch Luis Gäble bei den Buben U8 mit 4:46 Minuten und Justin Heuß bei den Buben U10 mit  4:24 Minuten.

 

Kinder-LA Hallenwettkampf in Wiggensbach (09.03.2019)

 

Beim Kinderleichtathletik-Hallenteamwettkampf in der Wiggensbacher Panoramarena nahmen vom SV Steinheim zwei Mannschaften teil. Am erfolgreichsten war die Mannschaft der Altersklasse U10 in der Besetzung Ole Schmidt, Marvin Degenhart, Elma Sabanovic, Anna Deuringer, Leonie Unglert, Amin Ouro Sevea, Jan Hüber, Luis Gäble, Celine Heuß und Justin Heuß. Sie mussten dort beim Wettkampf Ihr Können in den vier Disziplinen Kurzsprint, Hindernis-Sprint-Staffel, Weitsprung-Staffel und im Medizinballstoßen unter Beweis stellen. Am Ende gab es einen recht engen Wettkampfverlauf mit dem besseren Ausgang für die Steinheimer Mannschaft, die damit ganz knapp vor der Mannschaft aus Kaufbeuren siegte. Es war damit auch der erste Sieg einer Steinheimer Mannschaft bei einem Kinderleichtathletik-Teamwettkampf seit deren Einführung in Jahr 2012.

Die zweite Steinheimer Mannschaft ging in der Altersklasse U12 an den Start in der Besetzung Magdalena Heinz, Safiya Ouro Sevea, Karolina Albrecht, Jelena Karsten, Kimberly Schnur, Neele Altermann, Lina Schneider und Laura Deuringer. Sie hatten folgende fünf Disziplinen zu bewältigen: Kurzsprint, Hindernis-Sprint-Staffel, Scherhochsprung, Medizinballstoßen und den abschließenden Tandem-Rundenlauf. Auch hier lagen alle Mannschaften dicht beieinander und die Steinheimer Mannschaft belegte am Ende den fünften Platz. Aber man muss auch bedenken, dass die Teamwettkämpfe als gemischte Wettbewerbe gewertet werden und wir gingen bei der U12 mit einer reinen Mädchen-Mannschaft an den Start. Mit etwas mehr Glück hätte bei dem knappen Abständen auch noch eine bessere Platzierung drin sein können.

 

 

Schwäbische Crosslauf-Meisterschaften in Straßberg (17.02.2019)

 

Mit einem kleinen Team nahmen die Leichtathleten vom SV Steinheim bei den Schwäbischen Cross- und Waldlaufmeisterschaften in Straßberg bei Bobingen teil, nachdem einige Athleten krankheitsbedingt ausgefallen sind. Obwohl nur vier Steinheimer Athleten an den Start gingen, konnten diese zwei erste Plätze erzielen. Sie hatten dort einen anspruchsvollen 1,3 Kilometer langen Rundkurs durch den Straßberger Wald zu bewältigen, der teilweise noch mit Schnee- und Eisresten bedeckt war. Den ersten Schwäbischen Meistertitel holte sich Amin Ouro Sevea bei den Kinder M8 mit 6:01 Minuten über die 1,3 Kilometer Strecke. Der zweite Schwäbische Meistertitel ging an Neele Altermann bei den Kinder W9 mit 6:31Minuten ebenfalls über die 1,3 Kilometer. Weiter gab es noch einen vierten Platz durch Celine Heuß bei den Kinder W8 mit 8:20 Minuten und einen siebten Platz durch Safiya Ouro Sevea bei den Kinder W10 mit 7:09 Minuten.

 

Nikolauslauf in Erkheim (09.12.2018)

 

Die Leichtathleten vom SV Steinheim gingen beim Erkheimer Nikolauslauf an den Start und erzielten dort einige gute Platzierungen. Einen Steinheimer Sieg gab es bei den männlichen Bambini U8. Hier gewann Amin Ouro Sevea souverän in 1:43 Minuten über die 430 Meter. Zwei zweite Plätze gab es in der Altersklasse U10. Bei den Schülerinnen wurde Neele Altermann nur hauchdünn geschlagen und kam am Ende mit 3:31 Minuten über die 870 Meter Strecke auf den zweiten Platz. Ebenfalls Zweiter wurde Ole Schmidt bei den Schülern U10 mit 3:22 Minuten über dieselbe Strecke.
 Bei den weiblichen Bambini U8 kamen Katharina und Theresa Stetter mit 1:59 Minuten zeitgleich als Achte und Neunte ins Ziel. Weiter belegte Leonie Unglert bei den Bambini noch den elften Platz in 2:01 Minuten.
 Bei den Schülerinnen U10 gab es noch einen 13. Platz durch Safiya Ouro Sevea in 3:57 Minuten. Eine Klasse höher bei den Schülerinnen U12 belegte Karolina Albrecht den 15. Platz in 4:18 Minuten und Marvin Degenhardt kam bei den Schülern U10 auf den 19. Platz in 4:11 Minuten.
 Im Hauptlauf über 6250 Meter wurde Katrin Geiger Dritte bei den Frauen W20 in guten 25:21 Minuten. Jürgen Ranz wurde bei den Senioren M40 Fünfter mit 27:02 Minuten.

 

 

Abteilungsversammlung (07.12.2018)

 

Die Leichtathleten vom SV Steinheim blickten bei Ihrer Abteilungsversammlung im gut besuchten Steinheimer Sportheim auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2018 zurück. Bei insgesamt 44 Sportfesten konnten 27 erste, 19 zweite und 15 dritte Plätze erzielt werden.
 Die Höhepunkte im Jahr 2018 waren der Gewinn von drei Schwäbischen Meistertiteln. Zwei Titel holte sich Katrin Geiger über 1500 Meter und 3000 Meter bei den Frauen. Den dritten Schwäbischen Meistertitel errang Merita Gashi im Blockwettkampf Lauf in der Altersklasse W12. Katrin Geiger holte sich zudem noch drei Allgäuer Meistertitel im Crosslauf, über 800 Meter und über 3000 Meter. Einen Allgäuer Vizemeistertitel gab es für Elisabeth Garber im 100 Meter Sprint bei der weiblichen Jugend U20.
 Bei den Senioren M40 wurde Jürgen Ranz zweifacher Bayerischer Vizemeister über 200 Meter und 400 Meter.

Bei der Sportlerehrung der Stadt Memmingen wurde Katrin Geiger heuer zum vierten Mal zur „Sportlerin des Jahres“ gekürt. Weiter wurde Gerda Ranz mit dem „Ehrenbecher“ der Stadt Memmingen für Ihre 30-jährige Trainertätigkeit ausgezeichnet.
 Auch der Steinheimer Leichtathletik-Nachwuchs zeigte sich in diesem Jahr schon gut in Form. So errang die U10-Mannschaft bei den Kinderleichtathletik-Teamwettkämpfen vom Kreis Allgäu einmal den zweiten Platz und zweimal den dritten Platz. Weiter konnte der Leichtathletik-Nachwuchs bei diversen Volksläufen auch schon vordere Platzierungen und sogar schon einige Siege erzielen.
 Ein weiteres Highlight war in diesem Jahr auch die Ausrichtung des Memminger Altstadtlaufes. Mit 615 Läufer/-innen im Ziel wurde auch wieder eine sehr gute Beteiligung erzielt, denn es hat schon immer einen besonderen Flair durch die grandiose Kulisse der Memminger Altstadt zu laufen. Hier gilt ein besonderer Dank allen Helfern und Sponsoren, ohne die so eine Durchführung nicht möglich wäre.
 Bei den Neuwahlen wurde der Kassier Dieter Ranz und die Jugenleiterin Katrin Geiger für weitere zwei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Bernd Wassermann als erster Vorsitzender des SV Steinheim würdigte die Erfolge der Steinheimer Athleten und bedankte sich für die hervorragende Ausrichtung des Memminger Altstadtlaufes.
 Sechs Athletinnen wurden mit dem Mehrkampfabzeichen in Gold des Deutschen Leichtathletik-Verbandes ausgezeichnet.
 Dies sind Merita Gashi, Celine Neckel-Hatagan, Finia Kiessling, Sina Klinger, Romana Albrecht und Elisabeth Garber. Weiter erhielt Emily Brommler das Mehrkampfabzeichen in Silber.
 Der Leichtathletik-Nachwuchs bekam das Kinderleichtathletik-Armband für die erfolgreiche Teilnahme bei Kinderleichtathletik-Teamwettkämpfen überreicht. Hierbei konnten14 Athleten/-innen mit dem roten „Könner“-Armband ausgezeichnet werden. Das waren Magdalena Heinz, Neele Altermann, Elma Sabanovic, Safiya und Amin Ourosevea, Kimberly Schnur, Yannick Klinger, Ole Schmidt, Marvin Degenhart, Joshua Credico, Jan Hüber, Luis Simon, Jens und Ben Schubert.
 Für die Verbesserung von Vereinsrekorden wurden vier Sportler/-innen für sechs neue Vereinsrekorde mit einem Pokal ausgezeichnet. Dies war bei den Kinder M7 Amin Ourosevea  mit drei neuen Vereinsrekorden über 50 Meter, im Weitsprung und im Schlagball. Bei den Kinder W8 war es Elma Sabanovic dem Vereinsrekord im Schlagball. Bei der weiblichen Jugend W12 stellte Merita Gashi einen neuen Vereinsrekord über 800 Meter auf und ein der weiblichen Jugend U20 verbesserte Elisabeth Garben den Vereinsrekord im Kugelstoßen.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch eine Power-Point Präsentation mit allen sportlichen Höhepunkten aus diesem Jahr.

 

Crosslauf in Ronsberg (04.11.2018)

 

Zwei Wochen später nahmen die Steinheimer Nachwuchs-Athleten dann noch beim Crosslauf in Ronsberg teil. Hier galt es für die Schüler einen recht anspruchsvollen Wiesenrundkurs beim Sportgelände am Ortsrand von Ronsberg zu bewältigen. Erfolgreichster Steinhemer Athlet war hier Amin Ouro Sevea, der bei den Bambini U8 über 400 Meter in 1:18 Minuten den ersten Platz belegte. Eine Altersklasse höher bei den Schülerinnen U10 gab es für die Steinheimer Athletinnen ebenfalls noch einen Podestplatz. Neele Altermann erkämpfte sich hier über die 1000 Meter Strecke in 4:18 Minuten den zweiten Platz. Weiter kamen in derselben Altersklasse Magdalena Heinz auf den siebten Platz in 4:26 Minuten, Safiya Ouro Sevea den achten Platz in 4:37 Minuten und Elma Sabanovic den neunten Platz in 4:49 Minuten.

 

 

Altstadtlauf in Weißenhorn (21.10.2018)

 

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim Altstadtlauf in Weißenhorn teil. Hier galt es für die Schüler eine 1400 Meter lange Runde durch die Weißenhorner Altstadt zu bewältigen. Bei sehr großen Teilnehmerzahlen und einen recht engen Start galt es sich gleich nach dem Startschluss durchzusetzen um eine gute Ausgangsposition für den weiteren Rennverlauf zu haben. Am Ende schafften zwei Steinheimer Athletinnen bei den Schülerinnen U10 den Sprung auf das Siegerpodest. Neele Altermann erkämpfte sich den zweiten Platz in 6:07 Minuten knapp vor Magdalena Heinz, die in 6:20 Minuten den dritten Platz belegte. Weiter kam in derselben Altersklasse Safiya Ouro Sevea noch auf den neunten Platz unter über 50 Schülerinnen.
 Ihr Bruder Amin Ouro Sevea, der eigentlich noch der Alterklasse U8 angehört, startete in Weißenhorn eine Altersklasse höher bei den Schülern U10 und zeigte dass er auch schon in dieser Altersklasse mithalten kann. Am Ende belegte Amin in 6:08 Minuten einen guten neunten Platz unter über 40 Schülern.

 

 

Hans-Breuer-Sportfest in Durach (06.10.2018)

 

Zum Abschluss der Bahnsaison zeigte sich der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim beim Hans-Breuer-Sportfest in Durach noch einmal gut in Form und kehrte mit zwei Siegen nach Hause. Den ersten Sieg holte sich Amin Ouro Sevea im 3-Kampf der Altersklasse M7 mit 593 Punkten. Seine Leistungen waren: 50 Meter in 9,59 Sekunden, Weitsprung mit 2,89 Meter und Schlagball mit 18,50 Meter. Den zweiten Sieg in Durach holte sich Elma Sabanovic bei den Mädchen W8 mit 850 Punkten. Ihre Leisten waren: 50 Meter in 9,37 Sekunden, Weitsprung mit 2,90 Meter und Schlagball mit 21,00 Meter. Neele Altermann belegte in der gleichen Altersklasse knapp geschlagen den zweiten Platz mit 794 Punkten. Ihre Leistungen waren: 50 Meter in 9,03 Sekunden, Weitsprung mit 2,78 Meter und Schlagball mit 16,50 Meter. Einen weiteren Podestplatz gab es in der Altersklasse W9 durch Magdalena Heinz. Sie kam im 3-Kampf mit 962 Punkten auf den dritten Platz. Ihre Leistungen waren: 50 Meter in 9,07 Sekunden, Weitsprung mit 3,33 Meter und Schlagball mit 24,00 Meter. In der gleichen Altersklasse belegte Safiya Ouro Sevea noch den achten Platz mit 850 Punkten. Ihre Leistungen waren: 50 Meter in 9,92 Sekunden, Weitsprung mit 3,31 Meter und Schlagball mit 21,00 Meter. Die Mädchen der Altersklasse U14 hatten einen 4-Kampf zu bewältigen. Hier belegte Celine Neckel-Hatagan mit 1.412 Punkten den achten Platz mit den Leistungen: 75 Meter in 12,04 Sekunden, Weitsprung mit 3,60 Meter, Hochsprung mit 1,28 Metern und Ballwurf mit 22,50 Metern. Knapp dahinter kam Ihre Vereinskameradin Finia Kiessling mit 1.404 Punkten auf den neunten Platz. Ihre Einzelleistungen waren: 75 Meter in 11,89 Sekunden, Weitsprung mit 3,75 Meter, Hochsprung mit 1,20 Metern und Ballwurf mit 24,00 Metern.

 

 

Staffelwettkampf in Ottobeuren (27.09.2018)

 

Eine Woche zuvor startete der Steinheimer Leichtathletik-Nachwuchs beim Staffelwettkampf in Ottobeuren. In der Altersklasse U10 gingen gleich zwei Mannschaften vom SV Steinheim in der 4x400 Meter Staffel an den Start. Die erste Mannschaft siegte hier souverän in der Besetzung Yannick Klinger, Magdalena Heinz, Neele Altermann und Ole Schmidt in 5:33 Minuten. Auch die zweite Steinheimer Mannschaft kam unter den zehn teilnehmen Mannschaften noch auf einen guten sechsten Platz mit 6:01 Minuten in der Besetzung Amin Ouro Sevea, Elma Sabanovic, Christoph Meitinger und Luis Simon. Die Mädchen der Altersklasse U14 schafften in der 4x400 Meter Staffel ebenfalls noch den Sprung auf das Siegerpodest. In 5:02 Minuten belegten sie den dritten Platz in der Besetzung Celine Neckel-Hatagan, Finia Kiessling, Emily Brommler und Sina Klinger. Umso beachtenswerter ist diese Leistung, da die Staffelwettkämpfe als gemischte Wettbewerbe durchgeführt wurden und unsere Mädchenmannschaft sich auch mit den Bubenmannschaften messen musste.

 

 

Schwäbische Meisterschaften in Friedberg (29.07.2018)

 

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Schwäbischen Meisterschaften in Friedberg an den Start. Dort gewann Sie den 1500 Meter Lauf der Frauen souverän mit einem Start-Ziel-Sieg in der Zeit von 4:55,32 Minuten und holte sich damit den zweiten Schwäbischen Meistertitel im Jahr 2018, nachdem Sie bereits vor sechs Wochen schon den Schwäbischen Titel im 5000 Meter Lauf gewann (wir berichteten).

 

 

Bayerische Leichtathletik-Meisterschaften in Erding (08.07.2018)

 

Am gleichen Wochenende fanden auch die Bayerischen Leichtathletik-Meisterschaften in Erding statt. Hier ging vom SV Steinheim Katrin Geiger an den Start. Am ersten Wettkampftag standen für Katrin die 5000 Meter auf dem Programm. In diesem Lauf fand Katrin nicht richtig ins Rennen und Sie blieb mit der Zeit von 18:52,32 Minuten etwas hinter Ihren Möglichkeiten zurück. Am Ende bedeutete dies Platz sieben bei den Frauen. Einen Tag später startete Katrin dann noch über die 1500 Meter. Hier lief es für Katrin besser als am Vortag und Sie kam mit 4:44,68 Minuten auf den fünften Platz.

Abenteuer-Wettkampf in Osterberg (08.07.2018)

 

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim Abenteuer-Sportfest in Osterberg teil. Beim Dreikampf der Buben M7 siegte Amin Ouro Sevea mit 531 Punkten. Seine Leistungen waren: 50 Meter in 9,7 Sekunden, Weitsprung mit 2,61 Metern und Schlagball mit 18,90 Metern. Den zweiten Sieg in Osterberg holte sich Magdalena Heinz bei den Mädchen W9 mit 925 Punkten. Ihre Leistungen waren: 50 Meter in 9,5 Sekunden, Weitsprung mit 3,65 Metern und Schlagball mit 22,30 Metern. Beim Dreikampf der Mädchen W8 landete Elma Sabanovic hauchdünn geschlagen auf dem zweiten Platz. Ihre Leistungen waren: 50 Meter in 9,2 Sekunden, Weitsprung mit 2,85 Metern und Schlagball mit 17,00 Metern. In derselben Altersklasse belegte Neele Altermann den vierten Platz mit 731 Punkten. Ihre Leistungen waren: 50 Meter in 9,3 Sekunden, Weitsprung mit 3,02 Meter und Schlagball mit 13,00 Meter. Weiter errang Safiya Ouro Sevea bei den Mädchen W9 noch den fünften Platz mit 738 Punkten. Ihre Leistungen waren: 50 Meter in 10,0 Sekunden, Weitsprung mit 2,98 Meter und Schlagball mit 17,50 Meter. Den dritten Steinheimer Sieg an diesem Tag holte sich die 4x50m Staffel der Mädchen U10 in 38,8 Sekunden in der Besetzung Safiya Ouro Sevea, Elma Sabanovic, Neele Altermann und Magdalena Heinz. Einen weiteren Sieg holte sich Amin Ouro Sevea im Crosslauf der Buben U8 über 300 Meter in 1:04 Minuten. Beim Crosslauf der Mädchen U10 über 1200 Meter wurde Neele Altermann mit 4:32 Minuten Zweite knapp vor Ihrer Vereinskameradin Magdalena Heinz, die mit 4:34 Minuten auf den dritten Platz kam.

 

 

Kinderleichtathletik Teamwettkampf in Memmingen (30.06.2018)

 

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim dritten Kinderleichtathletik-Teamwettkampf im Jahr 2018 in Memmingen teil. Für die Steinheimer U10 – Mannschaft gingen Yannick Klinger, Joshua Credico, Ole Schmidt, Luis Simon, Jan Hüber, Elma Sabanovic, Magdalena Heinz, Neele Altermann, Jens Schubert und Marvin Degenhart an den Start. Sie mussten dort beim Wettkampf Ihr Können in den fünf Disziplinen 40 Meter Sprint, Hindernis-Sprint-Staffel, Wechselsprünge, Vortex-Schlagwurf und der abschließenden 600 Meter Tandem-Biathlon-Staffel unter Beweis stellen. In jeder Disziplin kamen jeweils die sechs besten Athleten/-innen in die Teamwertung. Am Ende belegten sie hier einen hervorragenden zweiten Platz unter 13 teilnehmenden Mannschaften und erreichten damit ihr bislang bestes Ergebnis, nachdem sie bei den ersten beiden Teamwettkämpften in Wiggensbach und Marktoberdorf jeweils einen dritten Platz erzielt hatten. Am besten schnitten die Steinheimer Athleten bei den beiden Disziplinen Vortex-Schlagwurf und der Teambiathlon-Staffel ab. Noch höher anzurechnen ist dieser Erfolg, da es für vier Athleten/-innen ihr erster Leichtathletik-Wettkampf war.

 

 

Bayerische Senioren-Meisterschaften in Regensburg (16./17.06.2018)

 

Am gleichen Wochenende fanden auch die Bayerischen Senioren-Meisterschaften in Regensburg statt. Hier ging vom SV Steinheim Jürgen Ranz an den Start. Über 200 Meter und 400 Meter holte sich Jürgen jeweils den Bayerischen Vizemeister-Titel. Die 200 Meter lief Jürgen in 28,36 Sekunden und für die 400 Meter absolviert er in 63,42 Sekunden. Weiter startete Jürgen Ranz noch im 800 Meter Lauf, wo er mit 2:26,73 Minuten Dritter wurde und damit auch in dieser Disziplin noch den Sprung auf das Siegerpodest schaffte.

 

 

Schwäbische Langstaffel-Meisterschaften in Donauwörth (17.06.2018)

 

Einen Tag später fanden in Donauwörth die Schwäbischen Langstaffel-Meisterschaften statt. Hier starteten die Steinheimer U14-Athletinnen in der 3x800 Meter Staffel in der Besetzung Sina Klinger, Celine Neckel-Hatagan und Merita Gashi. In einem engen Rennausgang verpasste die Steinheimer Staffel am Ende nur um eine Sekunde den Sprung auf das Siegerpodest und belegte somit den undankbaren vierten Platz.

 

 

Allgäuer Meisterschaften in Lindau (16.06.2018)

 

Ein paar Tage später startete Katrin Geiger bei den Allgäuer Meisterschaften in Lindau. Hier gewann Sie den 800 Meter und 3000 Meter Lauf der Frauen ebenfalls mit einem Start-Ziel-Sieg. Damit wurde Katrin zweifache Allgäuer Meisterin und holte sich somit den Titel Nummer zwei und drei innerhalb einer Woche.

Ebenfalls bei den Allgäuer Meisterschaften in Lindau startete noch Elisabeth Garber bei der weiblichen Jugend U20. Sie wurde Allgäuer Vize-Meisterin im 100 Meter Sprint mit der Zeit von 14,06 Sekunden. Weiter belegte Elisabeth noch den fünften Platz im Kugelstoßen mit 8,64 Metern.

 

 

Schwäbische Langstrecken-Meisterschaften in Aichach (13.06.2018)

 

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim ging bei den Schwäbischen Langstrecken-Meisterschaften, die im Rahmen des Läuferabends in Aichach stattfanden, an den Start. Im 5000 Meter Lauf der Frauen siegte Katrin souverän mit einem Start-Ziel-Sieg in der guten Zeit von 18:30,35 Minuten und holte sich damit den Schwäbischen Meistertitel.

 

 

Bayerische Hindernis-Meisterschaften in Regensburg (02.06.2018)

 

Die Leichtathletin Katrin Geiger vom SV Steinheim nahm bei den Bayerischen und Süddeutschen Hindernismeisterschaften in Regensburg teil. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld über 3000 Meter Hindernis der Frauen übernahm Katrin gleich nach dem Start die Führung. Nach ein paar Runden musste Katrin aber Ihrem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen und konnte der Spitzengruppe nicht mehr folgen. Am Ende kam Katrin nach 11:16,73 Minuten als fünfte ins Ziel, was auch Platz fünf in der Süddeutschen Meisterschaftswertung bedeutete. In der Bayerischen Meisterschaftswertung bedeutete dies Platz drei und somit schaffte Sie hier noch den Sprung auf das Siegerpodest.

 

 

Sparkassen-Meeting in Ellwangen (19.05.2018)

 

Zwei Wochen davor nahm Katrin Geiger noch beim Sparkassen-Meeting in Ellwangen an der Jagst teil. Hier ging Sie im 1500 Meter Lauf der Frauen an den Start und erkämpfte sich am Ende den Zweiten Platz in der guten Zeit von 4:46,59 Minuten.

 

 

Kinderleichtathletik-Teamwettkampf in Marktoberdorf (13.05.2018)

 

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim zweiten Kinderleichtathletik-Teamwettkampf im Jahr 2018 in Marktoberdorf teil. Nachdem Sie beim ersten Teamwettkampf im März in Wiggensbach mit einem dritten Platz den Sprung auf das Siegerpodest geschafft hatten, konnten Sie jetzt in Marktoberdorf Ihren Erfolg wiederholen und erzielten dort ebenfalls den dritten Platz in der Altersklasse U10. Für die Steinheimer U10 – Mannschaft gingen Yannick Klinger, Ole Schmidt, Luis Simon, Jan Hüber, Elma Sabanovic, Safiya und Amin Ouro Sevea an den Start. Sie mussten dort beim Wettkampf Ihr Können in den vier Disziplinen Hindernis-Sprint-Staffel, Weitsprung-Staffel, im Schlagwurf und in der Biathlon-Staffel unter Beweis stellen. In jeder Disziplin kamen jeweils die sechs besten Athleten/-innen in die Teamwertung. Am besten schnitten Sie im Schlagwurf ab, wo Sie in der Disziplinwertung den ersten Platz erzielten.

 

 

Schwäbische Meisterschaften im Blockwettkampf in Aichach (06.05.2018)

 

Bei den Schwäbischen Leichtathletik-Meisterschaften im Blockwettkampf in Aichach nahmen drei Athletinnen vom SV Steinheim teil. Erfolgreichste Steinheimer Athletin war Merita Gashi. Als erstes stand der Weitsprung auf dem Programm, wo Merita mit 4,54 Metern Ihre Konkurrentinnen klar hinter sich ließ und damit gleich in der ersten von fünf Disziplinen einen Vorsprung heraus holte und hier schon den Grundstock für Ihren späteren Erfolg legte. Auch in den weiteren Disziplinen zeigte Merita gute Leistungen. Für die 60 Meter Hürden benötigte Sie in 11,49 Sekunden, den 75 Meter Sprint absolvierte Sie in 10,48 Sekunden und im Ballwurf warf Sie 29,50 Meter weit. Im abschließenden 800 Meter Lauf galt es nur Ihre Führung zu verteidigen. Am Ende gewann Merita auch diesen Lauf in der neuen persönlichen Bestzeit von 2:38,64 Minuten und holte sich damit überlegen den Schwäbischen Meistertitel im Block Lauf mit 2.284 Punkten in der Altersklasse W12. In der gleichen Altersklasse ging auch noch Finia Kiessling an den Start. Sie absolvierte ebenfalls den Block Lauf und belegte mit 1.782 Punkten den siebten Platz. Ihre Leistungen waren: 75 Meter in 11,75 Sekunden, 60 Meter Hürden in 13,18 Sekunden, Weitsprung mit 3,21 Metern, Ballwurf mit 21,50 Metern und den 800 Meter Lauf in guten 2:48,85 Minuten. Eine Altersklasse höher in der W13 startete Sina Klinger. Sie belegte hier im Block Lauf mit 1.807 Punkten den 15. Platz. Ihre Leistungen waren: 75 Meter in 11,85 Sekunden, 60 Meter Hürden in 13,02 Sekunden, Weitsprung mit 3,84 Metern, Ballwurf mit 23,00 Metern und den 800 Meter Lauf in 3:03,56 Minuten.

 

 

Kinderleichtathletik Hallenwettkampf in Wiggensbach (10.03.2018)

 

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom SV Steinheim nahm beim Kinderleichtathletik-Hallenteamwettkampf in der Wiggensbacher Panoramarena teil. Für die Steinheimer U10 – Mannschaft gingen Yannick Klinger, Joshua Credico, Luis Simon, Jan Hüber, Elma Sabanovic, Safiya und Amin Ouro Sevea an den Start. Sie mussten dort beim Wettkampf Ihr Können in den vier Disziplinen Kurzsprint, Hindernis-Sprint-Staffel, Weitsprung-Staffel und im Medizinballstoßen unter Beweis stellen. In jeder Disziplin kamen jeweils die sechs besten Athleten/-innen in die Teamwertung. Am Ende gab es ein recht knappes Ergebnis, da die vorderen Mannschaften alle recht eng beieinander lagen. Die Steinheimer U10-Mannschaft erkämpfte sich einen sehr guten dritten Platz unter neun teilnehmenden Mannschaften und schaffte damit den Sprung auf das Siegerpodest. Noch höher anzurechnen ist dieser Erfolg, wenn man bedenkt, dass es für alle Athleten ihr erster Leichtathletik-Wettkampf war.